So sieht eine Abschlussarbeit bei plusmeta aus!

Melina Kininger von

Abschlussarbeiten bei plusmeta

Vier Monate hatte ich auf diesen Moment hingearbeitet. Dann war es so weit: Vor etwa einem Monat habe ich meine Bachelorarbeit abgegeben. plusmeta stand mir während meiner Bearbeitungszeit mit Rat und Tat zur Seite. Und das nicht nur bei mir: plusmeta hat in den letzten beiden Jahren verschiedenste Studenten beim Schreiben ihrer Abschlussarbeiten unterstützt.

In diesem Beitrag gebe ich Dir einen Einblick in diese Abschlussarbeiten und erzähle Dir, was Dich erwartet, wenn auch Du Deine Abschlussarbeit bei uns schreibst.

Meine Abschlussarbeit bei plusmeta

Zunächst möchte ich Dir etwas über meine Abschlussarbeit erzählen: Begonnen hat alles mit meiner Freude an informativen Blogs und dem Ziel, Teil eines Start-ups zu sein. Ich wollte meine Abschlussarbeit in keinem großen Unternehmen schreiben. Mir war es wichtig, dass meine Arbeit geschätzt wird und dem Unternehmen wirklich etwas nützt. Zudem war plusmeta bei der Themenwahl offen und ich konnte meine eigenen Vorstellungen einbringen.

Auch die Software, die plusmeta anbietet, fand ich sehr interessant - gerade als Studentin des Studiengangs Kommunikation und Medienmanagement. In meinem Studium ging es in vielen Vorlesungen und Projekten nämlich um das Thema Metadaten. Als ich las, dass die plusmeta-Plattform genau diese Metadaten automatisch vergeben kann, war für mich klar: Ich möchte meine Abschlussarbeit bei plusmeta schreiben.

Darum gings

Du fragst Dich jetzt bestimmt, welches Thema mich die darauffolgenden vier Monate beschäftigte. Meine Arbeit drehte sich nicht direkt um die plusmeta-Plattform - was manch einer vielleicht vermutet hätte. Ich wollte mich in meiner Bachelorarbeit viel mehr darauf konzentrieren, das Unternehmen bekannter zu machen.

Wie ich Dir bereits erzählt habe, liebe ich informative Blogs. Dieses Interesse wollte ich in meine Abschlussarbeit miteinbringen. Meine Arbeit sollte sich daher um ein Marketing-Instrument drehen, das eine große Wirkung hervorrufen kann und von dem nicht nur das Unternehmen profitiert. Die Rede ist von einem Corporate Blog.

Dabei stellte ich mir in meiner Abschlussarbeit folgende Frage: Welche Aspekte sind relevant und müssen beachtet werden, damit ein Leser letztendlich zum Kunden wird und das Content-Marketing über einen Blog erfolgreich ist? Das erarbeitete Wissen habe ich dann in einem Schreibkonzept für diesen Blog umgesetzt.

Und jetzt rate mal, was die Basis für zukünftige Blog-Beiträge darstellt? Genau, mein Schreibkonzept! Ich persönlich finde es ganz schön cool zu wissen, dass meine Arbeit Früchte trägt und plusmeta davon profitieren kann.

Endlich geschafft!

Obwohl mir die Abschlussarbeit Spaß machte, war ich doch ziemlich erleichtert, als ich das Ganze hinter mir hatte. So war es ein pures Glücksgefühl für mich, die Bachelorarbeit über den Tisch des Sekretariats der Hochschule zu schieben.

Melina mit ihrer Abschlussarbeit

Das Beste aus zwei Welten

Neben der großen Unterstützung, die ich jeden Tag vom gesamten Team bekam, konnte ich auch einen Einblick in die Arbeit bei plusmeta bekommen. Meine Abschlussarbeit habe ich nämlich mit einer Werkstudentenstelle kombiniert. So hatte ich das Beste aus zwei Welten. Ich konnte meine Bachelorarbeit schreiben, gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln und noch Geld verdienen.

Unterstützung auch bei weiteren Abschlussarbeiten

Aber jetzt genug von meiner Abschlussarbeit! Dich interessiert bestimmt, in welchem Rahmen sich die anderen Abschlussarbeiten bewegten, die von plusmeta unterstützt wurden. Die Abschlussarbeiten wurden zwar nicht direkt bei uns geschrieben, jedoch haben wir mit den Studenten ausführliche Fachgespräche geführt und ihnen den kostenfreien Zugang zu unserer Software ermöglicht.

Im Gegensatz zu meiner Bachelorarbeit, beschäftigten sich die anderen Arbeiten direkt mit der plusmeta-Plattform. Ein wichtiger Bestandteil aller Abschlussarbeiten: Metadaten. Die Themen reichten dabei von der Entwicklung eines Metadatenkonzepts auf Basis von iiRDS bis hin zur metadatenbasierten Dokumenterstellung.

Damit Du eine bessere Vorstellung über den Inhalt der Abschlussarbeiten bekommst, möchte ich Dir einen kleinen Einblick in drei von ihnen geben:

Dokumentationserstellung auf Basis von Metadaten

Lisa Geiger beschäftigte sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit metadatenbasierter Dokumenterstellung. Hierzu betrachtete sie die Nutzung „intelligenter Inhalte“ zur Erstellung von kundenspezifischen Dokumenten. Diese Inhalte meinen hierbei modularisierte und mit Metadaten angereicherte Texteinheiten, die zu größeren Strukturen zusammengebaut oder als kompakte Einzelmodule abgerufen werden können.

Zunächst führte sie eine Literaturrecherche durch, in welcher verschiedene Methoden zur Metadatenvergabe diskutiert wurden. Im nächsten Schritt testete sie die automatische Metadatenvergabe für Inhalte aus einem ABB-Betriebshandbuch. Und rate mal mit welcher Software sie das tat. Na klar, mit plusmeta!

Intelligente Informationen für die Halbleiterindustrie

Eine weitere Abschlussarbeit drehte sich ebenfalls um intelligente Inhalte, genauer gesagt um intelligente Informationen. Lena Padeken, übrigens auch eine treue Blog-Leserin, entwickelte ein Metadatenkonzept basierend auf dem Standard iiRDS. Erstellt wurde das Metadatenkonzept für ein Halbleiterunternehmen.

Aus dieser anfänglichen Aufgabenstellung entwickelte Lena ein ontologisches Metadatenmodell. Dieses verknüpfte sie dann in plusmeta durch die automatische Metadatenerkennung mit dem Content.

Das Ergebnis der Masterarbeit zeigt unter anderem die Vorteile der standardisierten Metadatenvergabe und die vielfältigen Möglichkeiten der Content-Darstellung. Darüber hinaus gibt die Masterarbeit Anreize für die Nutzung und Weiterentwicklung von iiRDS.

Entwicklung eines topic-basierten Handbuchs

Die dritte Abschlussarbeit, die ich Dir vorstellen möchte, steht erst in den Startlöchern. Maximilian Neidhart entwickelt in seiner Abschlussarbeit ein topic-basiertes Handbuch anhand des CoSMOS-Modells für eine Publikation in einem Content-Delivery-Portal. Dieses CoSMOS-Modell wurde von Jan, dem Geschäftsführer von plusmeta, in seiner Doktorarbeit entwickelt.

plusmeta möchte Maximilian nutzen, um die Ergebnisse der automatischen Metadatenvergabe mit der einer manuellen Metadatenvergabe zu vergleichen. Dabei soll mit der plusmeta-Plattform ein semantisches Netz aufgebaut werden.

Tolles Feedback

Uns macht es große Freude mit unserem Know-how und der plusmeta-Plattform die Forschung zu unterstützen. Da freut es uns umso mehr, wenn wir tolles Feedback von den Studenten erhalten.

Lena sagte über die Zusammenarbeit mit uns: „Bei allen weiteren Fragen habe ich immer eine schnelle und hilfreiche Antwort erhalten. Auch vor ausschweifenden Fachgesprächen ist plusmeta nicht zurückgeschreckt. Somit möchte ich mich für die gemeinsame Zusammenarbeit und die hilfreichen Beiträge bedanken!“

Auch über das Feedback von Lisa freuten wir uns sehr: „Für mich war eure Unterstützung sehr wichtig für das Gelingen meiner Masterarbeit. Ihr habt euch für mich als Neuling auf dem Gebiet der automatisierten Metadatenvergabe sehr viel Zeit genommen und mir eure Software-Funktionalitäten ausführlich erklärt.“

Abschlussarbeit bei plusmeta - Das erwartet dich

Bei plusmeta eine Abschlussarbeit zu schreiben heißt, die Arbeit in einem jungen und dynamischen Team kennenzulernen. Neben einem Arbeitsplatz erhältst Du alle nötigen Dinge, die Du für die Arbeit brauchst. Auch für Nervennahrung ist im plusmeta-Büro gesorgt.

plusmeta-Team unterstützt bei Abschlussarbeiten

Das gesamte Team steht Dir vor und während des Bearbeitungszeitraums zur Seite. In regelmäßigen Besprechungen werden Dein Fortschritt und aufkommende Fragen geklärt. Dabei profitierst Du von der akademischen Erfahrung des plusmeta-Teams. Der Großteil unseres Teams hat nämlich einen Bachelor- oder Masterabschluss. Jan kann sogar einen Doktortitel sein Eigen nennen.

Damit behaupte ich einfach mal, dass man bei plusmeta als Student bestens versorgt ist - und ich spreche aus Erfahrung :wink: .

Deine Abschlussarbeit bei uns

Falls auch Du an einer Bachelor- oder Masterarbeit bei uns interessiert bist, dann Ohren gespitzt: Wir sind stets offen für neue Abschlussarbeiten - egal ob sie direkt bei uns im Unternehmen geschrieben werden oder wir Dich mit Informationen zu unserer Software oder einem Testzugang unterstützen können.

Melde Dich gerne bei uns! Gemeinsam klären wir Deine Vorstellungen und unseren Bedarf ab. Vielleicht hältst auch Du bald Deine Abschlussarbeit mit unserem Logo auf dem Deckblatt in der Hand.

Wir freuen uns auf Deine Mail an jobs@plusmeta.de.