So vergibst Du Metadaten automatisch mit KI in SCHEMA ST4

Melina Kininger von

Teaserbild SCHEMA ST4 AI Cube

Vor 5 Wochen haben wir gemeinsam mit der Quanos Content Solutions GmbH den neu entwickelten ST4 AI Cube gelaunched. Mit ihm können Anwender von SCHEMA ST4 mit nur wenigen Mausklicks eine große Menge an Informationsbausteinen mit Metadaten klassifizieren.

Vielleicht hast Du schon unser Video über den ST4 AI Cube gesehen. Das Video erklärt den ST4 AI Cube in nur 3 Minuten. Wenn Du noch mehr über den ST4 AI Cube erfahren möchtest, lies schnell weiter. Ich erkläre Dir unter anderem, welches Problem der ST4 AI Cube löst, wie er funktioniert und wie es mit der Datensicherheit aussieht. Sei gespannt!

ST4 AI Cube als Problemlöser

Vielleicht kennst Du diese oder eine ähnliche Situation auch: In Eurer SCHEMA-ST4-Umgebung habt Ihr eine stetig wachsende Menge an Knoten und Projekten. Der Content ist in SCHEMA ST4 gut verwaltet, vielleicht verwendet ihr auch schon Metadaten.

Was aber, wenn auf einmal ein neuer Anwendungsfall auftaucht, der auf Content mit den passenden Metadaten angewiesen ist? Gerade wenn Metadaten bislang für die Generierung von Dokumentationen verwendet wurden, sind sie oft nicht passend für kundengetriebene Anforderungen wie CDPs und Serviceplattformen. So kann es schnell passieren, dass Du in kürzester Zeit ganze Content-Berge mit Metadaten auszeichnen musst. Diese Aufgabe ist manuell neben dem Tagesgeschäft oft kaum zu bewältigen.

ST4 AI Cube

Genau an diesem Punkt setzt der ST4 AI Cube an: Der bereits vorhandene Content in SCHEMA ST4 wird mit der Künstlichen Intelligenz von plusmeta analysiert und automatisiert mit Metadaten ausgezeichnet.

Der ST4 AI Cube integriert dabei die Intelligenz unserer plusmeta-Plattform per Plug-in direkt in Deine SCHEMA ST4 Umgebung. Mithilfe dieser Künstlichen Intelligenz analysiert der AI Cube Content und erzeugt daraufhin automatisiert die dazugehörigen Metadaten.

Mit dem ST4 AI Cube erfolgt die Metadatenvergabe bis zu 80 % schneller und ist dabei auch noch weniger fehleranfällig.

Schritt für Schritt zu den richtigen Metadaten

Du möchtest genauer wissen wie das funktioniert? In der unteren Grafik siehst Du den vollständigen Prozess, der hinter dem ST4 AI Cube steckt. Er läuft jedes Mal ab, wenn Du Content mithilfe des ST4 AI Cubes mit Metadaten auszeichnest.

Der Prozess setzt sich aus verschiedenen Schritten zusammen. Der gesamte Prozess startet für Dich als Anwender direkt in SCHEMA ST4.

ST4 AI Cube

Content in SCHEMA ST4 auswählen

Im ersten Schritt wählst Du den zu klassifizierenden Content in SCHEMA ST4 aus. Hierfür markierst Du den gewünschten Knoten im Informationspool. Möchtest Du mehrere Knoten auf einmal mit Metadaten ausstatten, ist das natürlich kein Problem: Der ST4 AI Cube kann auch mehrere Knoten zeitgleich mit Metadaten anreichern. Markiere hierfür einfache alle Knoten, die Du klassifizieren möchtest.

ST4 AI Cube starten

Über einen Rechtsklick auf die ausgewählten Knoten startest Du den ST4 AI Cube. SCHEMA ST4 öffnet einen Dialog, in dem Du ein neues plusmeta-Projekt erstellen und die ausgewählten Knoten überprüfen kannst. Sobald Du den Dialog bestätigst, flattern Deine ausgewählten Knoten auch schon zur plusmeta-Plattform.

ST4 AI Cube Start-Dialog

SCHEMA ST4 zeigt Dir nun eine Meldung an, dass das plusmeta-Projekt erfolgreich angelegt wurde. Du kannst jetzt direkt über die Meldung das Projekt in plusmeta öffnen und mit der Vergabe der Metadaten starten. Falls Du noch schnell eine Kaffeepause machen möchtest oder eine andere wichtige Aufgabe erledigt werden muss, ist das kein Problem. Dann kannst Du den geöffneten Dialog einfach schließen und zu einem späteren Zeitpunkt den Prozess in plusmeta abschließen. So gestaltest Du den Prozess ganz nach Deiner verfügbaren Zeit.

Metadaten erkennen

Wenn Du direkt bereit für die Vergabe der Metadaten bist, öffnest Du plusmeta über den geöffneten Dialog in SCHEMA ST4. Wenn Du zu einem späteren Zeitpunkt startest, kannst Du das Projekt in plusmeta auch über das Workflow-Kontextmenü öffnen. Das Projekt in plusmeta öffnet sich nun direkt in einem Browserfenster aus SCHEMA ST4 heraus.

In deinem Browserfenster siehst Du nun die plusmeta Connect Benutzeroberfläche. Diese ist im Vergleich zur normalen plusmeta Benutzeroberfläche im Funktionsumfang reduziert. Alles was Du zur automatisierten Vergabe von Metadaten mithilfe von KI benötigst, ist aber in plusmeta Connect inbegriffen.

Du befindest dich direkt in deinem gerade angelegten Projekt mit den von Dir ausgewählten Knoten. Dank der direkten Schnittstelle zu SCHEMA ST4 musst Du dich dafür nicht separat bei plusmeta anmelden, sondern bist direkt im Projekt.

plusmeta leitet dich anhand eines vordefinierten 3-Schritte-Workflows durch den Vergabeprozess. Dieser ist einfach und intuitiv gestaltet:

Im ersten Schritt siehst Du Deine gewählten Knoten und kannst diese noch einmal kontrollieren. Sobald Du damit fertig bist und zum nächsten Schritt übergehst, fängt plusmeta fleißig an zu arbeiten: plusmeta analysiert Deinen Content mithilfe der Künstlichen Intelligenz und vergibt passende Metadaten. Du bekommst davon jedoch nicht viel mit und kannst Dich entspannt zurücklehnen. Obwohl - so ganz stimmt das nicht. plusmeta braucht für die Erkennung der Metadaten nur wenige Sekunden. Du bist also schneller wieder an der Reihe als Du denkst.

Metadaten validieren

Nun musst Du Dich an die Abnahme der Metadaten machen. Du kannst jetzt alle erkannten Metadaten einsehen, schauen nach welcher Vergabemethode die Metadaten vergeben wurden und gegebenenfalls Änderungen vornehmen. Unsere intuitive plusmeta-Oberfläche unterstützt Dich dabei.

Die Benutzeroberfläche von plusmeta Connect

Wenn Du damit fertig bist, kannst Du das Projekt als abgeschlossen markieren. Das Browserfenster kannst Du anschließend einfach schließen. Die erkannten Metadaten werden nämlich automatisch an SCHEMA ST4 zurückgegeben und gespeichert. Das war es dann eigentlich auch schon. Dein Content ist jetzt mit Metadaten ausgestattet.

Datensicherheit kommt nicht zu kurz

Der ST4 AI Cube funktioniert unabhängig davon, ob Du SCHEMA ST4 selbst hostest oder in der Cloud betreibst. Die in SCHEMA ST4 hinterlegten Zugangsdaten sorgen dafür, dass die beiden Systeme über eine Schnittstelle sicher miteinander kommunizieren können, ohne dass eine Passworteingabe des Benutzers notwendig ist.

Um vom lokalen SCHEMA-ST4-Client eine Verbindung zum cloudbasierten plusmeta Connect aufzubauen, wird eine verschlüsselte SSL-Verbindung ins Internet hergestellt – die gleiche Technologie wie beim Online-Banking.

Nachdem die Verbindung hergestellt und die Daten erfolgreich übertragen wurden, kann über einen temporären Link direkt in das Workflow-Projekt gesprungen werden. Die ausgewählten Knoten aus SCHEMA ST4 werden während der Bearbeitung bei plusmeta verschlüsselt gespeichert. Nach Abschluss des Workflows werden die Ergebnisse an SCHEMA ST4 übermittelt und der temporäre Link verfällt wieder. Ein Zugriff von außen ist nun nicht mehr möglich.

ST4 AI Cube

Der ST4 AI Cube - das Rundum-sorglos-Paket

Damit das Zusammenspiel von SCHEMA ST4 und der plusmeta-Plattform einwandfrei funktioniert, haben die Entwicklerteams von der Quanos Content Solutions GmbH und plusmeta bei der Entwicklung des ST4 AI Cubes eng zusammengearbeitet. Das Ergebnis: Du bekommst alle Komponenten aus einer Hand. Denn der ST4 AI Cube wird als Komplettpaket mit allen benötigten Lizenzen und Funktionen vertrieben. Der einwandfreie Gebrauch des ST4 AI Cubes ist somit im wahrsten Sinne des Wortes vorprogrammiert.

Mit dem ST4 AI Cube greifst Du dabei direkt aus SCHEMA ST4 auf die plusmeta-Plattform zu. Du bekommst damit alles an die Hand, was Du zu Vergabe der Metadaten in SCHEMA ST4 brauchst. Du kannst also wunderbar alle gewünschten Metadaten vergeben und Deinen Content fit für die Zukunft machen.

Es geht noch mehr: plusmeta Enterprise

Du willst alle Möglichkeiten von plusmeta ausschöpfen? Kein Problem! Wir bieten unsere plusmeta-Plattform unabhängig vom ST4 AI Cube in verschiedenen Editionen an - darunter plusmeta Enterprise. Mit dieser Edition kannst Du nicht nur den ST4 AI Cube, sondern den vollen Funktionsumfang von plusmeta auskosten. Denn während sich der ST4 AI Cube auf die Vergabe von Metadaten für SCHEMA ST4 konzentriert, kannst Du mit plusmeta Enterprise noch ganz andere Dinge zaubern.

Hier ein kleiner Einblick:

  • VDI 2770- und iiRDS-Pakete automatisiert erstellen
  • Content aufbereiten und direkt an dein CDP weitergeben
  • Dokumentationen zusammenstellen und Zulieferdokumentationen einfach anfordern und verwalten
  • Ähnlichkeitsanalysen zwischen Content-Modulen und PDFs durchführen, um Duplikate und Varianten zu identifizieren

Das und vieles mehr bekommst Du in einer eigenen, intuitiven Benutzeroberfläche, in der Du komplexe, semantische Metadatenkonfigurationen anlegen, importieren und verwalten kannst.

Du möchtest noch mehr Funktionen von plusmeta entdecken? Dann wirf einen Blick auf unsere Website, stöbere durch unser Anwenderportal oder vereinbare ein unverbindliches Webmeeting.

Hard Facts - ST4 AI Cube

Dir brummt jetzt bestimmt der Schädel. So viele Informationen auf einmal - uff! Damit keine wichtige Information verloren geht, habe ich Dir hier nochmal kurz und knapp das wichtigste über den ST4 AI Cube zusammengefasst:

  • Plug-in in SCHEMA ST4
  • Automatische Metadatenvergabe mithilfe von KI in Sekundenschnelle
  • Kein Verwaltungsaufwand durch ein zusätzliches Tool: Die komplette Steuerung läuft direkt über Dein SCHEMA ST4
  • Einsatz modernster Technologien inklusive Künstlicher Intelligenz
  • Sicherer Transfer der Daten zwischen den Systemen
  • Klassifizierung ganzer Content-Berge auf Knopfdruck
  • Das Ganze in einem einzigen Paket: Dem ST4 AI Cube

Mehr zum ST4 AI Cube erfährst Du auf der Produkt-Website. Falls Dich der ST4 AI Cube vom Hocker gerissen hat, kontaktiere uns am besten noch heute und wir vereinbaren ein unverbindliches Webmeeting.