plusmeta wird Full Member des iiRDS-Konsortiums

Fabienne Lange von

iiRDS_Consortium_Member

Ab heute ist plusmeta offizielles Full Member des iiRDS Konsortiums. In einer formellen Abstimmung wurde dies von den Konsorten bestätigt. Wir freuen uns Teil des Konsortiums zu sein und weiterhin aktiv an der Entwicklung und dem Erfolg des Standards beteiligt zu sein.

Denn auch wenn plusmeta erst jetzt Teil des iiRDS-Konsortiums ist, so war plusmeta-Geschäftsführer Dr. Jan Oevermann schon davor als Mitglied des Steering Committees an der Entwicklung des Standards beteiligt.

Die Arbeit des iiRDS-Konsortiums

Das iiRDS-Konsortium ist eine Initiative der tekom, welche den “intelligent information Request and Delivery Standard” (iiRDS) weiterentwickelt und pflegt.

Ursprünglich entwickelt wurde der Standard von der tekom Arbeitsgruppe Information 4.0. Am 1. Januar 2018 wurde diese jedoch offiziell vom iiRDS-Konsortium abgelöst um den weiteren Fortschritt des Projekts besser strukturiert und mit vielfältigen Ressourcen angehen zu können. Es gibt drei verschiedene Konsortiums-Mitgliedschaften: University Member, Contributing Member und Full Member. Wie sich diese unterscheiden, beschreibt die tekom auf der offiziellen iiRDS-Website.

plusmeta und iiRDS

iiRDS ist ein zentrales Element der plusmeta-Plattform. Das iiRDS-Metadatenmodell ist standardmäßig in plusmeta konfiguriert und viele unserer Kunden nutzen die plusmeta-Plattform um ihre Daten automatisiert mit iiRDS-Metadaten auszuzeichnen und iiRDS-Pakete zu erstellen.
Und dann gibt es da auch noch das iiRDS Open Toolkit: Ein kostenloses Tool zur Erstellung von iiRDS-Paketen, welches plusmeta gemeinsam mit ICMS im Auftrag der tekom entwickelt hat.

plusmeta und iiRDS sind also schon von Beginn einen gemeinsamen Weg gegangen, der jetzt durch die Aufnahme in das iiRDS-Konsortium in die nächste Runde geht.